Unser Kodex für die Naturfotografie

  • Ich versuche lange und umweltbelastende Anreisen zu vermeiden oder mit umweltschonenden Verkehrsmitteln zu bewältigen.
  • Ich versuche die Natur so zu verlassen wie ich sie vorgefunden habe. Abfall nehme ich wieder mit nach Hause.
  • Im Zweifelsfall verzichte ich auf ein Bild oder auf eine Fototour wenn dadurch Tiere oder Pflanzen zu Schaden kommen könnten.
  • Wenn Tiere durch andere Besucher gefährdet würden, gebe ich den Aufnahmeort nicht bekannt.
  • Ich respektiere Wildruhezonen, Naturschutzgebiete, Nationalparks, Fahrverbote, Privatgrundstücke etc.
  • Wenn ich Tiere beeinflusse, achte ich darauf, dass sie dadurch keinen Schaden nehmen können. Z.B. achte ich bei Fütterungen auf artgerechtes Futter, dass die Tiere bei der Futterstelle nicht durch Räuber, Konkurrenzkämpfe oder Krankheiten gefährdet werden und darauf, die Fütterung nicht zu einem unpassenden Zeitpunkt einzustellen.
  • Bei der Fotografie gefangener Tiere bevorzuge ich Institutionen die ihre Tiere artgerecht halten und sich bei Arterhaltungsprogrammen und/oder anderen Schutzmassnahmen engagieren.
  • Die elektronische Bildbearbeitung setze ich zur Verbesserung der technischen Bildqualität ein und orientiere mich daran, wie es bei der Aufnahme wirklich ausgesehen hat. Elektronische Eingriffe zur Bildgestaltung deklariere ich (Ausnahme: Der Beschnitt).
  • Ich kennzeichne die Bilder nach dem Vorschlag von Fritz Pölking in «Die Freude am Echten» mit:
    • Naturdokument (ND) Das Bild zeigt frei lebende Tiere/Pflanzen. Die Aufnahmesituation wurde nicht arrangiert. Bei der Bildbearbeitung wurde nicht in das Motiv eingegriffen.
    • Wild und kontrolliert (WuK) Für Aufnahmen von frei lebenden Tieren und Pflanzen, wo mit Geräuschen, Futter oder Lockmitteln eingegriffen wurde, wo Tiere zu fotogenen Plätzen dirigiert oder umgesetzt wurden, wo Zweige oder Blätter entfernt oder zufügt wurden.
    • Captive Für Aufnahmen von zahmen oder gefangenen Tieren.
    • Montage Bei Aufnahmen, die durch mehr als eine Belichtung entstanden sind und bei künstlich (elektronisch) erzeugten Bildern oder Bildteilen.
NATURE FIRST


Wir freuen uns auf konstruktive Kritik, Anmerkungen und Ergänzungen: info@wildtierfotografie.ch